Freitag, 3. Dezember 2010

xxxI AM THE LAWxxx

Yo,

das heutige Bier aus meinem Bieradventskalender ist ein Sapporo Premium Lager. Wie der Name vermuten lässt, hat dieses Getränk seinen Ursprung aus Asien, genauer gesagt aus Japan. Allerdings ist das Premium Lager nicht importiert sondern "lediglich" in Lizenz in England hergestellt. Das Sapporo Premium Lager schmeckt beim ersten Zungenkontakt etwas brotig-herb, um dann in einen malzigen Geschmack zu wechseln. Der First-Class Status, welcher dem Bier in diversen Bierliebhaberforen zugesprochen wird, ist meines Erachtens nicht gerechtfertigt, da es dann doch im Endeffekt etwas zu gewöhnlich ist. Aber der Status "Ehrliches Bier" kann hier ruhigen Gewissens verliehen werden.

Bier und der Siegerpokal der letzten Silvesterverkleidungsparty (im Hintergrund: Geschnittenes Ei)

Adventskalender zum zweiten: Auf dem WITH-FULL-FORCE 2010 spielen neben TERROR und PARKWAY DRIVE auch CARNIFEX. Kann man aber getrost ignorieren...
Ebenso ignorieren kann man die Proteste bezüglich der WM-Vergabe an Russland und Katar, da es sich um scheinheiliges Geschwätz handelt.

Kommentare:

  1. Immer wieder einj Highlight, dein Adventskalenderblog!

    Aber wenn es aus England kommt ist es doch trotzdem ein Import, oder?

    AntwortenLöschen
  2. danke danke...
    ja, da hast du recht. es ist natürlich importiert. ich wollte eigentlich schreiben, dass es nicht aus japan importiert wurde...

    AntwortenLöschen
  3. Ich hatte mal das Vergnügen, ein Asahi Gold oder so ähnlich, welches mein Bruder eigenhändig aus Japan importiert hatte, meinen Schlund runterzuspülen.

    Das war damals eigentlich ganz gut, wenn ich mich recht entsinne. Hat aber geperlt wie eine Puffbrause! War das beim Sapporo auch so?

    AntwortenLöschen
  4. Ne, perlend im übermäßigen Sinne war das Japsenbier nicht.

    AntwortenLöschen