Montag, 20. Februar 2012

xxxMODERN TIMESxxx

Yo,

es ist Sonntag, der Tag des Herrn. Oh, ne. Doch nicht. Ist ja schon wieder Montag und ich sitze im Institut. Irgendwie ist der Sonntag komplett an mir vorübergezogen ohne das ich irgendetwas davon gehabt hätte. Keine Ahnung woran das lag. 3/4 des Tages habe ich verschlafen. Lediglich zu einem einstündigem Spaziergang durch die Frankfurter Innenstadt konnte ich mich aufraffen, wo ich umgehend den Faschingsnarren in die Arme gelaufen bin. Also, schnell wieder heim auf die Couch.

Ein entrinnen war so gut wie ausgeschlossen.

Vielleicht war aber auch der 6:1 Kantersieg der magischen SGE gegen den FSV vom Bornheimer Hang auch einfach zu kraftraubend, höhö. Kommt ja auch nicht so oft vor. Aber mal im Ernst: Das die Eintracht die Gastmannscht dermaßen demontieren würde, hätte wohl niemand gedacht. Vor allem nach den recht ordentlichen Vorstellungen der Bornheimer in den vorherigen zwei Spielen. Vielleicht hat sich ja am Samstag tatsächlich die Wut vom letzten Auswärtsspiel in D'dorf in den sechs Toren ihren Weg gebahnt. Who knows...
Naja, jedenfalls werde ich mich gleich mal auf den Heimweg begeben, um fit für die heutige Tagesgestaltung zu sein: Helge Schneider in der alten Oper mit seinem neuen Programm "Rettung naht-Superhelgi auf Tournee". Bis denne...

Kommentare:

  1. Im Übrigen ist heute IMMER NOCH SONNTAG!

    AntwortenLöschen
  2. Sechs magische Tore können einem schon mal umhauen. Hihi.

    Dann wünsch ich mir schon mal, dass du in deinem nächsten Eintrag bisje was über Superhelgi erzählst. Ich revanchier mich dann auch demnächst bei mir drüben - bin übernächste Woche bei Gerd Knebel :-)

    Helau! K.

    AntwortenLöschen