Mittwoch, 23. November 2011

xxxS.H.L.D.G.xxx

Yo,

damit der Herr Nebel wieder mal einen Post von meiner Herrlichkeit bis zum Ende lesen kann, schreibe ich heute ausschliesslich über Musik. Und zwar über deutschsprachige. Haha, keine Angst, ich werde nicht über solche "Bands" wie REVOLVERMOND oder SILBERHELD (höhö, wäre ja auch ziemlich unwahrscheinlich gewesen) schreiben sonder über eine echte Heroenband. Eine aus dem Rhein-Main-Gebiet. Na, wisst ihr es? Könnt ihr es erahnen? Ne, wahrscheinlich nicht. Ich rede schreibe von der Formation SELBSTVERSTÜMMELT. Fieser Name, was? Haha, alles halb so schlimm. Kennen gelernt habe ich das Quartett durch den Ace, der mir ihr Album Schnell-Hart-Laut-Dreckig-Gemein auf Tape gebannt hat. Müsste so ungefähr 1998 gewesen sein. Damals hatte ich noch lange Haare. Super Sache, das. Also das Album. Danach habe ich mir die Vorgängeralben besorgt, die lediglich durch die Songs "4Bier", "Stalingrad" und "Der Papst ist Tot" glänzen konnten. Naja, wie schon beschrieben, das Album S. H. L. D. G. ist mit Abstand der beste Output der Frankfurter und ist mir letzte Woche beim durchkämmen ("Los, durchkämmt die Wüste") in die Hände gefallen. Seit dem höre ich das Album mindestens zwei mal am Tag und gefällt mir wie am ersten Tag vor 13 Jahren. Die dargebotenen 17 (!) Songs brillieren mit simplen Punkrock mit deftiger Metalkante und passend dazu gröhlt Sänger Dietmar (auch besser bekannt als "Der bunte Mann" wegen seiner Ganzkörpertatowationen) seine Texte ins Mikro.

Tracklist:Auferstehung
  1. SHLDG I
  2. Krieg
  3. Ehrlich
  4. New Day
  5. Perpetuum Suizid
  6. Redeem
  7. Nimm Dies
  8. Hucke Malice
  9. SHLDG II
  10. Giganten
  11. Kreuzweg
  12. Wir Trinken Jägermeister
  13. Are You Ready
  14. Alptraum
  15. SHLDG III
  16. We Will Rock You
Dabei fällt mir wieder ein, dass ich irgendwann mal auf dem Abschiedskonzert von SV zugegen war, was zeitgleich auch mein zweites Konzert überhaupt war (das erste müsste PETER & THE TEST TUBE BABIES gewesen sein, circa 1999 und ich trug langes, wallendes Haupthaar). Mittlerweile ist die Band aber wieder seit ein paar Jährchen aktiv und präsentiert demnächst sogar wieder mit Rock'n'Roll Ist Gefährlich sogar einen neuen Longplayer. Aber ob dieser an S.H.L.D.G. rankkomt, darf bezweifelt werden.


Alte Herren...

Ach ja, jetzt hau ich noch mal schnell ein dickes FUCK YOU an die Nachmieter der Familie Jäger-Urmann raus. Eure scheiss-penetrante Art und Fehlplanung macht mich noch wahnsinnig. ROT IN HELL...oder so etwas in der Richtung.

Kommentare: