Samstag, 7. Januar 2012

xxxKLIPP & KLARxxx

Yo,

wie gut das ich meinem ursprünglichem Vorhaben, den Lichter-Hessencup in der ehemaligen Ballsporthalle zu besuchen, nicht nachgekommen bin. Erstens habe ich ganz gut Kohle gespart (günstigste Karte kostete 25 Neuronen und ich will ja auch was trinken) und zweitens hat sich die magische SGE nicht wirklich mit Ruhm bekleckert. Naja, wenn man halt mit der zweiten/dritten Mannschaftsgarnitur aufläuft, dann braucht man auch keine Wunderleistungen zu erwarten. Spielt ja auch irgendwie keine Rolle, denn das Turnierergebnis (Aachen hat den Turniersieg errungen) wurde schließlich von einer einzigen Meldung überschattet:

"Gekas wechselt zu Samsunspor"

Das lag ja schon zu Beginn der laufenden Saison des öfteren in der Luft aber hatte sich dann doch als Luftnummer (Wortspiel, Knaller) erwiesen. Jetzt ist es jedoch soweit und das griechische Laufwunder wechselt mit sehr großer Wahrscheinlichkeit zu dem abstiegsgefärdeten Verein aus Samsun. Was meine Wenigkeit davon halten soll? Keine Ahnung. Auf der einen Seite ist der Theo immer für ein paar Tore gut aber andererseits endet sein Vertrag in Frankfurt nach dieser Unterhaussaison und wäre somit ablösefrei zu haben. Also greift die Eintracht "logischerweise" die Kohle ab, um sie gleich wieder in Neuverpflichtungen zu investieren. Mal schauen, welcher Granatenspieler an den verregneten Main kommt. Sind ja so einige in der Verlosung...

Uff, schon wieder fast 12 Uhr

Klipp & Klar-Musik:
DEAD TO ME-Cuban Ballerina
DEEP PURPLE-Deepest Purple: The Very Best Of

Kommentare:

  1. Da kann ich kein Mitleid empfinden...

    Ohne Gekas sind die eh besser dran. Und ich persönlich glaube auch, dass das für den Ochs genauso gilt.

    Aber Spekulieren bringt da nix, die Eintracht zaubert bestimmt wieder ein "weißes Kaninchen" aus dem Zylinder, was dann einschlägt wie ein Rohrkrepierer und nach einem halben Jahr die Bank drückt.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, der Kader der Granatenspieler ist schon echt lang. Man denke nur einmal an den ehrenwerten Josef Obajdin...

    AntwortenLöschen