Sonntag, 12. Mai 2013

xxxNUR NOCH VERBOTExxx

Yo,

die 50. Bundesligasaison geht mit Riesenschritten in die heiße Endphase (Endkampf, Stimmung!) und die magische SGE hat noch alle Chancen, die unverhofft gute Saison mit dem erreichen des internationalen Geschäftes (UEFA-Cup oder gar Champions League) zu krönen. Aber vorher musste die Eintracht bei den abstiegsgefährdeten Werderanern aus der Hansestadt Bremen ran und diese Begegnung stand von Anfang an unter keinem guten Stern. In der Faninfo der Bremer wurde darauf hingewiesen, dass das mitbringen eines "vollwertigen Xylophons" in den Frankfurter Block absolut untersagt sei (siehe Pressemeldung bei hr-online):

Frechheit. Aber so was von...
Unverschämt, das. Und diese unmenschliche Massnahme hatte dann auch noch Erfolg. Die Bremer begannen enorm aggressiv und liessen der Eintracht, die aufgrund der fehlenden musikalischen Unterstützung recht lethargisch wirkten, kaum an den Ball kommen. Kein Wunder, würde mir schließlich genauso gehen. Und so kam es dann auch, wie es kommen musste: Ein schneller Vorstoß der Bremer wurde von de Bruyne verwertet, der den Ball am chancenlosen Nikolov zum 1:0 vorbeischob. Ungeheuerlich! Naja, immerhin war das eine Art Weckruf für die Sportgemeinde, die nun die Initiative ergriff und Druck auf die Bremer ausübten und folgerichtig den Ausgleich durch Lakic kurz nach der Pause erzielen konnten. Nun wackelte Werder bedrohlich aber durch die fehlenden Melodien des verbotenen Xylophons konnten die Frankfurter nicht komplett in die Vollen gehen und es blieb schlussendlich beim 1:1 Unentschieden.

Tja, somit wurde der Eintracht eindeutig die Chance auf eine gute Ausgangsposition im Kampf um die internationalen Startplätze genommen und ich prangere solche unlauteren Massnahmen hiermit lautstark an. Eine Gemein- und eine noch größere Frechheit ist das. Pfui!

Keine Kommentare:

Kommentar posten